Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |






Provisionsfrei heißt nicht immer frei von Provisionen

22. Mai 2018

Kauft man eine Wohnung oder eine Immobilie, so kann man sich bei der Auswahl meist schon aussuchen, ob man „ohne Provision“ kaufen will, das heißt, ob ein Makler seine Hand im Spiel haben soll oder nicht. Doch Vorsicht: nicht selten heißt es „provisionsfrei“, doch ein Makler hat seine Schäfchen längst ins Trockene gebracht, und die Rubel für sich anderweitig aufgeschlagen. Kein Makler oder Vermittler arbeitet umsonst. Doch wenn er seine Provision nicht so benennt, sondern in anderen Kosten versteckt, ist diese meist besonders hoch, und er will dies nicht preisgeben.

Ist die Deutsche Pfandbriefbank auf dem Weg nach unten?

18. Mai 2018
Sinken die Kurse der pbb?

Vor rund 10 Jahren war die Hypo Real Estate in aller Munde. Der deutsche Staat hatte sich die Rettung des Institutes in den Kopf gesetzt – die Nachfolgebank ist die Deutsche Pfandbriefbank.

Nun hat sich der Staat fast komplett aus dem Unternehmen zurückgezogen. Die Bank platzierte vor wenigen Tagen innerhalb weniger Stunden über 22 Millionen pbb-Aktien bei großen Profi-Investoren, so wurde bekannt.

Steigen Indexfonds in der Beliebtheit der Deutschen?

17. Mai 2018
Indexfonds werden beliebter

Steigen Indexfonds in der Beliebtheit der Deutschen?

Dass es nicht rentabel ist das Geld auf dem Sparbuch liegen zu lassen, ist inzwischen allen klar. Doch das hat nicht immer die Konsequenz, dass zu Alternativen gegriffen wird. Inzwischen setzt ein Wandel ein – immer mehr Sparer interessieren sich für Indexfonds, und das wird von Experten unterstützt. Schließlich kann man beim richtigen Produkt fast risikolos investieren, und die Rendite liegt immerhin über der Inflation.

Französische BNP Paribas erliegt Irrtum

16. Mai 2018
Klärung vor Gericht

Das dürfte Häme aus der Branche bringen: Die französische BNP Paribas hat versehentlich einen falschen Preis für Zertifikate genannt. Ein Anleger kaufte – und die Bank will das Geschäft rückabwickeln. Bekommt der Anleger 152 Millionen von der Bank?

Der Kauf

Deutsche sparen trotz Niedrigzinsen

8. Mai 2018
Deutsche Bankmarke verschwindet

Zinsen im Keller – Sparen lohnt nicht. Das ist das Credo seit einigen Jahren. Doch die Deutschen scheint es nicht zu kümmern, denn trotz alle Widerstände spart man hierzulande munter weiter, während in Italien oder Spanien kaum jemand etwas auf die hohe Kante legt. Diese Teilung Europas kann nun zum Problem werden.

Euro ist auf dem schwächsten Stand seit Mitte Januar

7. Mai 2018
Euro vs. Dollar

 

Der Euro gilt als starke Währung, zuletzt hatte er mit dem Dollar fast gleichgezogen, also ein Dollar war ungefähr einen Euro wert. Nun ist es um die amerikanische Wirtschaft gut bestellt, während es in Europa zu einer Schwächung kommt. Deshalb hat der Dollar entsprechend die Oberhand gewonnen.

Finanzstrategien je nach Alter Teil 2

3. Mai 2018
Senioren können Geldanlage sein

Wohnt man im Eigenheim – sofern dies das erklärte Ziel gewesen ist – hat man eine gute Grundlage für das Alter geschaffen. Denn dies spart im Alter Mietzahlungen bzw. gibt die Möglichkeit, bei Verkauf eine gute Einnahme zu erwirtschaften.

Ende 40, Anfang 50

Finanzstrategien je nach Alter Teil 1

2. Mai 2018
Geldanlage für jedes Alter

Die Strategie, nach der man sich Vermögen aufbaut, variiert je nach Altersgruppe. Auch die Tipps, die Experten geben, sind entsprechend unterschiedlich. Hier ein paar Beispiele:

Mitte 20, man verdient erstes eigenes Geld

Vermögensverwaltung der Deutschen Bank an der Börse

28. April 2018
Deutsche Bankmarke verschwindet

Die Vermögensverwaltung der Deutschen Bank, DWS, ist vor ca. einem Monat an die Börse gegangen. Wert der Aktie damals: 32,50 Euro.

Stützungskäufe der Credit Suisse waren bisher nötig, um den Aktienkurs stabil zu halten, berichtet die FAZ. Die Käufe sollen verhindern, dass eine neue Aktie zu tief rutscht. Bereits zweimal fand sich der Kurs an der Börse unter 30 Euro wieder. Gegen Ende April lag er bei 31 Euro.

DAX fest in ausländischen Händen

27. April 2018
Wie ist es um Euro und DAX bestellt?

Wie Spiegel Online berichtet, ist der DAX inzwischen fest in ausländischer Hand. Deshalb gehen die Dividendenausschüttungen ebenfalls nicht nach Deutschland.

Die Börsenfirmen kaum noch komplett deutscher Besitz