Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |

NIBC: Erlösanpassung für alle virtuellen Wertpapierhändler

20. August 2012 Zinssenkung bei Verrechnungskonto

Bei jedem Wertpapierhändler der NIBC-Bank wird ab dem 7. August 2012 ein Zinssatz von 2,1% statt 2,3% auf das Depot-Verrechnungskonto gutgeschrieben. Überdies gewährt der niederländische Konzern jedem Klienten eine kostenlose Depot-Nutzung mit allen verfügbaren Funktionen, die den Wertpapierhandel attraktiv gestalten. Der Auftraggeber profitiert von abwechslungsreichen Jahreserlösen und kann die Echtzeit-Kurse gratis überwachen. Die Gebühren, die für die Transaktionen anfallen, sind fair. Die NIBC bietet ein überschaubares Programm – Kleingedrucktes kommt bei diesem Kreditinstitut nicht in Frage. Kundennähe und transparentes Produktportfolio sowie kompetente Beratung zu jeder Dienstleistung setzt der Kreditgeber voraus. Insgesamt sind 660 Angestellte als Kundenberater tätig, wovon 60 deutsche Klientel betreuen.