Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich | 2016 | September

Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |






Welches Festgeld hat die besten Zinsen?

17. September 2016

Geldanlagen sind durch die Zinspolitik der EZB (Europäische Zentralbank) nicht wirklich attraktiv, es fallen so gut wie keine Renditen mehr an. Anderseits, etwas muss man tun, aber was genau ist die Gretchenfrage die sich so mancher Kleinsparer stellt. Ein halbes Prozent Zinsen oder noch weniger mag gerade mal die Inflationsrate egalisieren, von Geldvermehrung kann nicht mehr gesprochen werden. Um bessere Renditen zu erwirtschaften muss in eine andere Liga gewechselt werden die aber risikohaft ist und Kleinsparer nicht ansprechen, denn die möchten ihr sauer verdientes Geld sicher anlegen. Einige Vergleichsportale haben die Angebote bei Festgeldanlagen wie auch bei Tagesgeldkonten genauer durchleuchtet und festgestellt es gibt noch Lichtblicke, man muss sie nur finden.

Ist eine vorzeitige Kündigung bei Festgeld möglich?

15. September 2016

Festgeld, also Geld fest anlegen bedeutet ganz eindeutig dieses Geld kann nicht einfach so ohne weiteres abgezogen werden. Eine Bank und ein Anleger schliessen einen Vertrag indem der Anleger der Bank Geld zur Verfügung stellt, damit diese damit arbeiten und weiteres Geld verdienen kann. In diesem Vertrag wird peinlich genau geregelt wie lange der Anleger der Bank das Geld überlassen möchte, das kann ein Monat bis mehrere Jahre sein. Die Bank verpflichtet sich, dem Anleger dafür einen vereinbarten Zins zu zahlen, der in einem ebenfalls vereinbarten Rhythmus ausbezahlt wird. Längerfristige Festgeldanlagen bezahlen in der Regel den höheren Zinssatz wie kurzfristige Anlagen. Erwirtschaftet die Bank mehr als sie dem Anleger zahlen muss, macht sie Gewinne. Laufen die Geschäfte schlecht muss die Bank den vereinbarten Zins trotzdem bezahlen.

Festgeld für Kinder als Sparmethode?

13. September 2016

Festgeldanlagen bedeuten langfristiges Denken was durchaus erfolgversprechender sein kann als zu versuchen mit risikohaften Investitionen schnelles Geld zu machen. Allerdings ist zu beachten, das angelegte Geld ist für den vereinbarten Zeitraum auf „Eis gelegt“ ein Kapitalrückzug ist nur mit Verlusten möglich. Die Zinserträge sind jedoch im direkten Vergleich zu Tagesgeldkonten höher. Solche Festgeldkonten sind auch für Kinder möglich und bieten einiges an Vorteilen. Um zu wissen was überhaupt alles machbar ist empfiehlt es sich über einen Vergleichsrechner die einzelnen Angebote erst mal nach den besten Konditionen zu filtern. Viele Faktoren spielen mit, sich für dieses oder jenes Bankhaus zu entscheiden. Welche Laufzeiten werden angeboten, welchen Zins gibt es für welche Laufzeit, und nicht zuletzt wie hoch ist die Mindesteinlage.

Ist Geld auf dem Tagesgeldkonto sicher angelegt?

12. September 2016

Ganz besonders Kleinverdiener möchten ihr schwer verdientes Geld sicher anlegen, Spekulationsanlagen sind kein Thema. Solche sicheren Anlagen sind aber insgesamt schlecht verzinst und werfen kaum noch Rendite ab. Dies muss leider heutzutage akzeptiert werden, eine mögliche Variante dazu sind Tagesgeldkonten. Die Gewinne bewegen sich zwar in einem sehr bescheidenen Rahmen, dafür hat der Anleger kein Risiko zu befürchten. Es gibt fünf gute Gründe sich für diese risikolose Anlagevariante zu entscheiden.

Hohe Zinsen beim Festgeld

10. September 2016

 

Festgeld ist nicht gleich Festgeld, denn auch hier werden unterschiedlich Zinsen vergütet, dies betrifft die verschiedenen Banken aber auch die unterschiedlichen Laufzeiten. Wer wie viel an Zinsen bezahlt, kann ganz einfach bei einem Festgeldvergleich abgefragt werden, hier wird auch ersichtlich an welche Auflagen der jeweilige Zins gekoppelt ist. Bei der Wahl der Bank sollte nicht nur der aktuelle Zins ausschlaggebend sein, weitere Faktoren wie der Ruf der Bank, Einlagelimits nach oben und unten, wann werden die Zinsen wie vergütet, wie kann gekündigt werden, sollten ebenfalls genauer geprüft werden.

Mit der Treppenstrategie lohnt sich Festgeld als Anlagemöglichkeit

8. September 2016

Der eher kleine Sparer weiss zur Zeit nicht so recht was er mit seinen Ersparnissen machen soll, so ziemlich überall wo auf Nummer sicher angelegt werden kann bringt es so gut wie keine Zinsen. Tagesgeldkonten bieten aktuell gerade mal 0.57% Zins. Nicht viel ertragreicher sind Festgeldkonten, 2.2% Zins wird erst ab einer Laufzeit von 5 Jahren angeboten. Dies sind die Folgen der Zinspolitik der EZB (Europäische Zentralbank), die mit diesen Maßnahmen einer Deflation entgegen wirken will. Ob dies der richtige Weg ist, darüber streiten sich die Gelehrten. Der Kleinsparer hat zurzeit keine wirklichen Alternativen sein Geld ohne Risiko gewinnbringend anlegen zu können.

Festgeld oder Tagesgeld – Was lohnt sich mehr?

6. September 2016

Heutzutage die beste Variante einer Geldanlage zu finden ist nicht so ganz einfach, einiges muss in die Überlegungen mit einbezogen werden. Soll nun auf Festgeld gesetzt werden oder ist ein Tagesgeldkonto doch die bessere Wahl. Durch die Geldpolitik der EZB (Europäische Zentralbank) geistern die aktuellen noch so ganz knapp über der Nullgrenze. Ob und wann dies jemals wieder besser wird weiss wohl niemand so ganz genau, darüber kann bestenfalls spekuliert werden. Fakt ist, die Zinsen bei Festgeldanlagen sind geringfügig höher als bei Tagesgeldkonten. Verschiedene Vergleichsportale sind der Sache auf den Grund gegangen und haben bemerkenswertes herausgefunden und wissen nun zu berichten, welche Geldinvestition sich für welchen Typ Anleger am besten eignet.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Geldanlagen

5. September 2016

Jede Form einer Geldanlage dient dem Zweck sein Geld möglichst zu vermehren. Die Welt der Anlagemöglichkeiten ist bunt und vielseitig. Wertpapiere, Börse oder auch nur beim ganz banalen Sparen, sie versuchen die besten Sparzinsen zu bekommen. Von auf Nummer sicher gehen bis hin zu hochspekulativen Investments ist alles möglich und eine Sache der finanziellen Möglichkeiten und der Risikobereitschaft.

Festgeld am Ende der Laufzeit – Verlängern oder kündigen?

4. September 2016

 

Festgelanlagen garantieren einen gleichbleibenden Zins für eine vorher vereinbarte Laufzeit und sind sowohl für die Bank als auch den Kunden verbindlich. Vor Ablauf dieser vereinbarten Zeit muss sich der Bankkunde überlegen wie es weiter gehen soll, den Vertrag verlängern oder das eingelegte Geld abziehen. Bei einer Verlängerung kann es durchaus sein, dass ein anderer Zinsfuss aktuell ist, der kann besser aber auch schlechter sein. Die Kündigungsfristen der einzelnen Banken können unterschiedlich sein, sind aber auf dem Vertrag sicherlich aufgeführt, ansonsten kann dies mit Sicherheit auf der Webseite der Bank nachgelesen werden.

Wie werden Festgeldzinsen versteuert?

4. September 2016

Mit Stichtag 01.01.2009 war es amtlich, auf Zinserträgen aus Kapitalanlagen muss eine Quellensteuer bezahlt werden, die seitdem von den Banken direkt in Abzug gebracht werden und Hrn. Schäuble und Co. überwiesen wird. Neu wird diese Steuer Abgeltungssteuer genannt, was sich etwas humaner anhört als Kapitalertragssteuer.