Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |

Ausstellung zur Geldanlge

von: Sandra | Kategorie(n): Allgemein

4. September 2017
Ausstellung zur Geldanlge

Aktiv gemanagte Fonds haben einen sogenannten Fondsmanager, was für die Anleger die Fondsanteile zwar verteuert bzw. die Rendite schmälert, aber auch für mehr Gewinn sorgen soll. Wie erkennt ein Kunde aber, ob der Fonds von einem guten Manager betreut wird?

Sind offene Fonds die beste Anlage?

Durch die schlechten Renditen bei konservativen Anlagen sind es die Fonds, die wieder mehr in den Vordergrund rücken. Sie gehören zu den sichersten Anlagen in Deutschland und gelten als fair und transparent. Diese sogenannten offenen Publikumsfonds stehen in großer Auswahl zur Verfügung, deshalb ist es wichtig, den richtigen Fonds zu wählen. Dies machen die Meisten von der Werteentwicklung abhängig. Doch das bedeutet: man schaut auf die Renditen der Vergangenheit, was eigentlich für die Zukunft nicht von entscheidender Bedeutung sein kann.

Sind Ratings eine gute Entscheidungshilfe?

Solche Hitlisten nehmen sich unterschiedliche Fakten zum Vergleich. Liegt dem Rating auch die Qualität eines Fondsmanagers zu Grunde, kann dies eine gute Entscheidungshilfe sein. Doch die Objektivität solcher Ratings ist nicht immer gegeben, denn oft genug ist dies von der Fondsgesellschaft in Auftrag gegeben und bezahlt.

Woran können Kunden einen guten Fondsmanager erkennen?

Wichtig ist, wie bei eigentlich jeder Geldanlage: der Kunde muss sie verstehen können. Das Managementkonzept muss also gut verständlich sein und nachvollziehbar. Ein guter Fondsmanager ist von seiner Arbeit und dem Fonds so überzeugt, dass er selbst in größeren Summen darin involviert ist.

Derartige Manager sind oft der Inhaber der Fondsgesellschaft und bleiben ihren Überzeugungen treu, auch wenn es kurzfristig aussieht, als sollte man der Strategie den Rücken kehren.

Außerdem weichen guten Fondsmanager bewusst von einem Index ab, statt diesen stur nachzubilden, wie dies bei ETFs der Fall ist.

Darauf achten die Kunden

Ein paar Hinweise auf einen guten Fondsmanager gibt es, auf die Kunden achten sollten:

Dazu zählen Transparenz und Informationsfluss. Ein guter Fondsmanager hält nicht mit Details hinter dem Berg und kann sich explizit zu allen Fragen äußern. Unbedingt auffallen sollte dem Kunden, wenn der Fondsmanager nicht alle Fakten und Daten zur Verfügung stellt, sondern nur geschönte Unterlagen.

Ein guter Fondsmanager kauft Unternehmen dann, wenn er von dessen Zukunftsaussichten überzeugt ist, und nicht, weil bestimmte Fakten „modern“ sind, wie Region oder Mitglied eines Index´. Zudem sollte die Gebührenstruktur des Fonds transparent und fair sein.