Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |

Private Equity

von: Sandra | Kategorie(n): Postbank

11. Juni 2018
Private Equity

 

Wozu gehört die Deutsche Bank, wohin die Postbank? Verbraucher sind von dem Hin-und Herverkauf verunsichert. Seit dem 25. Mai nun ist die Postbank keine eigene AG mehr, sondern eine Marke der „Deutschen Bank Privat-und Firmenkundenbank“.

 

Die Vorteile der Postbank

 

Die Postbank scheint viele Vorteile zu haben, allen voran das flächendeckende Netz von Filialen, die auch noch Freitag Nachmittag geöffnet haben, wenn die meisten Banken (z.B. die Deutsche Bank) im Feierabend-Wochenend-Feeling sind. Außerdem bietet die Postbank meist gute Konditionen. Früher war das Postsparbuch auch im Ausland beliebt, was sich aber durch die Kreditkarten weitestgehend überholt hat.

 

Auswirkungen auf die Kunden der Postbank

 

Welche Auswirkungen auf die Kunden zukommen, kann derzeit noch nicht klar definiert werden. Befragt man Kunden der Postbank zu den Umstrukturierungen, kommt es zu positiven und negativen Meinungen. Insgesamt ist der Eindruck, den Kunden von der Marke „Postbank“ haben, nicht großartig anders geworden.

 

Allerdings sind Viele besorgt, weil Filialen geschlossen werden sollen. Jeder 10. Standort soll keinen dauerhaften Bestand haben. Das zeigt sich auch im Brand Index. Die Bewertung der Postbank ging hier deutlich zurück.

 

Andererseits stehen die Punkte „Kundenzufriedenheit“ und „Preis-Leistungsverhältnis gut da. Die Deutsche Bank hat die Postbank Stück für Stück über die letzten Jahre übernommen. Bringt das den gewünschten Erfolg?

 

Die Auswirkungen für die Deutsche Bank

 

Für die Deutsche Bank ist das Ganze eine willkommene Gelegenheit, Filialen zu schließen und damit Angestellte einzusparen. Insgesamt sei dahingestellt, ob die Marke Postbank, auch wenn sie der Deutschen Bank gehört, wieder die Trendwende schafft, und sich neu und positiv zeigen kann.

 

Zur Geschichte der Postbank

 

Die Anfänge der Postbank gehen bereits auf das Jahr 1909 zurück, als der Postscheckdienst im Deutschen Reich eingeführt worden ist. Bargeldlose Zahlungen konnten nur von einem Postscheckkonto getätigt werden. (Wurde von anderen Banken nicht angeboten). In heutiger Zeit war die Postbank einer der Pioniere des Onlinebankings; denn die Anfänge lagen bereits im Jahr 1983.