Festgeldanlage | Festgeldzinsen im Vergleich |

Investment Tipps

von: Sandra | Kategorie(n): Allgemein

16. Mai 2017
Investment Tipps

Der Anbieter ist noch relativ jung am Markt. Das Geld, das die Kunden hier einzahlen, wird von der biw-Bank für Investments und Wertpapiere AG geführt. Dahinter steht die FinTech Group. Die Projekte, in die das Geld fließt, sind nicht öffentlich gemacht. Allerdings wird das eingesammelte Geld auch nicht, wie beim etwa WeltSparen, an verschiedene Partnerbanken im In-und Ausland weitergereicht, sondern eben nur an biw.

Gibt es Sicherheiten für das Festgeld?

Ja. Die biw-AG ist Mitglied im Entschädigungsfonds deutscher Banken. Damit ist, wie bei fast allen anderen Banken auch, die Einlage pro Person mit bis zu 100.000 Euro abgesichert. Viele eher konservative Sparer haben sich deshalb nicht an die Angebote von WeltSparen und Co gewandt, da hier das Geld teilweise außer Landes angelegt wird. Hier könnte das Klientel von Zinsgold liegen, wobei schon rund 200.000 Kunden zugegriffen und ein Festgeldkonto bei Zinsgold eröffneten.

Die Kontoeröffnung

Das Konto kann online eröffnet werden. Dieses wird kostenlos geführt – es gibt keine Gebühren. Dank Postident oder auch Videoident ist es nicht möglich, dass ein Fremder sich des Namens eines Anderen bedient. Das Festgeldkonto kann eröffnen, wer in Deutschland steuerpflichtig ist und volljährig.

Die Bedingungen

Bedingung ist eine Mindestanlagesumme von 5.000 Euro, wobei maximal 100.000 Euro (entspricht der Summe des Einlagenfonds) möglich sind. Die Summe kann von einem Referenzkonto aus überwiesen oder auch per Lastschrift eingezogen werden. Es gibt also keine außergewöhnlichen Bedingungen – so ähnlich läuft das Festgeldkonto auch bei anderen Banken ab. Dank Online-Banking kann der Kunde dazu noch verschiedene Erledigungen via Internet abhandeln, wie beispielsweise die Einrichtung eines Freistellungsauftrages.

Derzeit sind nur drei Laufzeiten verfügbar. Von ein bis fünf Jahren bietet Zinsgold an. Dabei werden Zinsen von 0,52% bis 0,9% gezahlt. Vorteilhaft ist die deutsche Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde, negativ, dass es nur eine Partnerbank gibt und lediglich fünf Laufzeiten verfügbar sind.